top of page

AGB

1. Geltungsbereich und Änderungen der AGB:

Die AGB regeln das rechtliche Verhältnis zwischen der MWTA-Luzern (bzw. Beat Buff) und der teilnehmenden Person. Erziehungsberechtigte akzeptieren die AGB für deren Kinder. Die teilnehmende Person nimmt zur Kenntnis, dass Änderungen der AGB vorbehalten bleiben. Die aktuellen AGB sind jederzeit auf der Website (mwta-luzern.ch/agb) ersichtlich.

2. Angebot/Vertrag:

Die MWTA-Luzern bietet verschiedene Dienstleistungen an, die alle auf der Website ersichtlich sind. Die Preise für die jeweiligen Angebote werden in dem unterzeichneten Vertrag festgehalten. Der Vertrag wird als rechtsgültig abgeschlossen betrachtet, sobald die Teilnehmende Person den Vertrag physisch oder digital unterschrieben hat. Er wird automatisch um die abgeschlossene Laufzeit verlängert, wenn die Teilnehmende Person es versäumt, Änderungen oder Kündigungen bis spätestens 30 Tage vor Vertragsende schriftlich der MWTA-Luzern mitzuteilen.

3. Bezahlung:

Falls die Teilnehmende Person den Gesamtbetrag für die Laufzeit nicht im Voraus an das im Vertrag festgehaltene Konto überweist, ist der Monatsbeitrag jeweils bis zum letzten Tag des vorherigen Monats zu überweisen. Im Falle eines Unfalls, wird von Fall zu Fall entschieden, ob eine pausierung des Vertrags gegen Arztzeugnis möglich. Die Monatszahlungen müssen in einem solchen Fall bis ans Ende der Vertragslaufzeit weiter überwiesen werden. Die Dauer wird dadurch angepasst, sofern der Unfallverlängerungsantrag angenommen wird.

4. Teilnahme am Training:

Die Teilnehmende Person ist dafür verantwortlich, ihre Sporttauglichkeit selbst einzuschätzen und Verletzungen und Beeinträchtigungen physischer oder psychischer Art dem leitenden Trainer bis spätestens vor Beginn des Trainings mitzuteilen. Die Teilnehmende Person nimmt Rücksicht auf andere Teilnehmende und handelt nach bestem Wissen und Gewissen, um die Sicherheit aller zu gewährleisten. Die Teilnahme am Training ist untersagt für Teilnehmende mit Krankheitssymptomen, bei Verdacht auf Ansteckung mit übertragbaren Krankheitserregern und/oder einer (behördlich oder selbst) verordneten Quarantäne. Die Teilnehmende Person verpflichtet sich, die angewendeten Techniken nur im Rahmen der Notwehr gemäß Artikel 15 des Strafgesetzbuches anzuwenden.

5. Aufnahmen:

Die teilnehmende Person stimmt zu, dass während des Trainings Ton-, Bild- und Videoaufnahmen gemacht werden können. Die MWTA-Luzern behält sich das Recht vor, diese Aufnahmen zu internen Zwecken sowie für das eigene Marketing zu verwenden. Die teilnehmende Person kann die Verwendung dieser Aufnahmen auch verweigern, und in diesem Fall löscht die MWTA-Luzern die Aufnahme von allen Plattformen.

6. Haftungsausschluss:

Die MWTA-Luzern lehnt jegliche Haftung ab, und die Teilnehmende Person ist sich bewusst, dass mit der Teilnahme am Training ein gewisses Risiko einhergeht. Versicherungen sind Sache der teilnehmenden Person. Die Teilnehmende Person ist sich bewusst, dass es sich empfiehlt, Schutzausrüstung (Zahnschutz, Kopfschutz, Faustschützer, Tiefschutz, Ellbogenschutz und Schienbeinschoner) zu tragen. Für die Garderobe wird nicht gehaftet.

7. Datenschutz:

Die MWTA - Luzern verpflichtet sich, die Datenschutzbestimmungen einzuhalten. Personenbezogene Daten werden ausschließlich für interne Zwecke verwendet und nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, es besteht eine gesetzliche Verpflichtung dazu.

​8. Salvatorische Klausel:

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine Regelung, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmungen am nächsten kommt.

9. Gerichtsstand und anwendbares Recht:

Die AGB unterliegen schweizerischem Recht. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen AGB ist Luzern.

bottom of page